233°

Sharkoon™ - 450 Watt PC-Netzteil "SHA450-12EUP" für €29,99 [@ZackZack.de]

29,99 €

19robafella 26.5.13, 21:35 Uhr

Heute bietet ZackZacks das Sharkoon™ PC-Netzteil "SHA450-12EUP" für günstige €29,99 (Versandkostenfrei) an. Vergleichspreise starten bei 34,89 € mit Versand. Das Netzteil wird von FSP (Fortron) hergestellt.

Technische Daten:

Standard: ATX 2.03, EPS, ATX12V 2.2
Hauptanschluss: 1 x ATX (20-polig) oder
1 x ATX 2.x (24-polig) oder 1 x EPS (24-polig)
Laufwerksanschlüsse: 4 x 5,25 Zoll, 1 x 3,5 Zoll, 4 x Serial-ATA
Grafikkartenanschlüsse: 1 x 6-polig
Schutzfunktionen: OVP, OLP/OPP, SCP, Aktiv PFC
Abmessungen: 150 mm x 86 mm x 140 mm (BxHxT)

Preisvergleich: http://geizhals.de/sharkoon-sha450-12eup-450w-atx-2-2-0455-a553359.html?plz=&t=v&va=b&vl=de&v=e#filterform

Toms Hardware - Netzteilhersteller: http://www.tomshardware.de/Netzteil-OEM-Hersteller,testberichte-240604-9.html

27.05.2013

    0 FuXx
    Heute bietet ZackZacks das Sharkoon™ PC-Netzteil "SHA450M" für günstige €33,99 (Versandkostenfrei) an.


    Kostet doch 29,99€ versandkostenfrei ;)
    0 robafella
    FuXx
    Kostet doch 29,99€ versandkostenfrei ;)


    Bereits korrigiert, hatte den Text vom letzten mal nachgenutzt (_;)
    1 Slashhammer
    Habe mir neulich das hier gegönnt:
    http://hukd.mydealz.de/deals/sharkoon-450-watt-pc-netzteil-sha450m-atx-2-3-80plus-bronze-kabelmanagement-33-99-197939
    Hat im Vergleich zu diesen einen zusätzlichen 6/8-pin PCIe plus dem 6-pin PCIe, das hier angebotene hat nur die letztere Versorgung, somit muss man bei leistungsstarken Grafikkarten mit 2 x 6pin Stromversorgung einen Molex auf PCIe Adapter benötigen.
    Das Netzteil aus dem letzten Zack-Deal hatte auch Kabelmanagement.

    Die Netzteile machen aber einen solidenen Eindruck.
    0 FuXx
    Ist doch das gleiche Netzteil wie im letzten Deal, oder nicht?
    0 robafella
    FuXx
    Ist doch das gleiche Netzteil wie im letzten Deal, oder nicht?

    Wohl nicht, dachte ich erst auch. Bin gerade am ändern. Bin auch unschlüssig ob das Teil wirklich das beworbene Kabelmanagement hat oder nicht. Bei geizhals steht nichts davon und bei den Kundenmeinungen schreibt jemand "...bis auf das fehlende Kabelmanagement" oO

    Edited By: robafella on May 26, 2013 22:04: ...
    0 hansemeierleier
    Mein FSP Hexa lässt mir immer die Sicherung fliegen :) Sehr schön ... darf ich hier nicht per Mehrfachsteckdose vom Strom trennen.
    2 dageek
    Noch nichtmal ein 80+ Zertifikat hat es gereicht? Hmm - eher cold.
    0 mz69
    hm, was ist der unterschied zu diesem: http://geizhals.at/de/sharkoon-sha450-12eup-450w-atx-2-2-0455-a553359.html

    sollte das gleiche sein und damit der gleiche Preis => nix besonderes und cold ;-)
    1 Slashhammer
    mz69
    hm, was ist der unterschied zu diesem: http://geizhals.at/de/sharkoon-sha450-12eup-450w-atx-2-2-0455-a553359.html

    sollte das gleiche sein und damit der gleiche Preis => nix besonderes und cold ;-)

    Bei Zacki hat man in diesem Fall aber keine zusätzlichen Versandkosten, somit kommt man bei diesem Deal billiger weg.


    Edited By: Slashhammer on May 26, 2013 23:28: edit
    0 TeHa94
    Lohnt sich da der Umstiegt? Zur Zeit habe ich ein 350W BeQuiet Straight-Power NT, das sehr leise ist, aber schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Auch wenn es BeQuiet ist, die elektrischen Bauteile haben ja auch nur eine begrenzte Lebensdauer.
    Ich betreibe damit eine HD7750 passiv und einen i3, also nichts weltbewegendes.
    Trotzdem mache ich mir ein wenig Sorgen um meine Komponenten.

    Edited By: TeHa94 on May 27, 2013 00:10: .
    0 IceTe
    TeHa94
    Lohnt sich da der Umstiegt? Zur Zeit habe ich ein 350W BeQuiet Straight-Power NT, das sehr leise ist, aber schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Auch wenn es BeQuiet ist, die elektrischen Bauteile haben ja auch nur eine begrenzte Lebensdauer.
    Ich betreibe damit eine HD7750 passiv und einen i3, also nichts weltbewegendes.
    Trotzdem mache ich mir ein wenig Sorgen um meine Komponenten.
    Wenn die Power reicht ist es quatsch ein neues zu nehmen!
    0 Milfmilch
    Das hier ist die SHA450-12EUP Version und somit ohne Kabelmanagement.
    Geizhals
    Hersteller

    Edited By: Milfmilch on May 27, 2013 07:38: .
    0 TeHa94
    Aus sicherheitstechnischer Sicht auch nicht? Geplante obsoleszenz wären hier als Stichwort zu nennen.
    IceTe
    TeHa94
    Lohnt sich da der Umstiegt? Zur Zeit habe ich ein 350W BeQuiet Straight-Power NT, das sehr leise ist, aber schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Auch wenn es BeQuiet ist, die elektrischen Bauteile haben ja auch nur eine begrenzte Lebensdauer.
    Ich betreibe damit eine HD7750 passiv und einen i3, also nichts weltbewegendes.
    Trotzdem mache ich mir ein wenig Sorgen um meine Komponenten.
    Wenn die Power reicht ist es quatsch ein neues zu nehmen!
    1 seeko
    @TeHa94 Never touch a running system ;)
    2 traydare
    TeHa94
    Aus sicherheitstechnischer Sicht auch nicht? Geplante obsoleszenz wären hier als Stichwort zu nennen.
    IceTe
    TeHa94
    Lohnt sich da der Umstiegt? Zur Zeit habe ich ein 350W BeQuiet Straight-Power NT, das sehr leise ist, aber schon einige Jahre auf dem Buckel hat. Auch wenn es BeQuiet ist, die elektrischen Bauteile haben ja auch nur eine begrenzte Lebensdauer.
    Ich betreibe damit eine HD7750 passiv und einen i3, also nichts weltbewegendes.
    Trotzdem mache ich mir ein wenig Sorgen um meine Komponenten.
    Wenn die Power reicht ist es quatsch ein neues zu nehmen!


    Solange es läuft, läuft es. Außerdem, wieso sollte das Netzteil abrauchen? Da könnte genauso gut auch was anderes kaputt gehen. Konjunktiv.
    0 TeHa94
    Normalerweise verlieren die Kondensatoren mit der Zeit an Kapazität und können die Spannungen nicht mehr sauber verarbeiten, dementsprechend wird der Wirkungsgrad nicht mehr so dolle sein. Folglich wird das Netzteil überbeansprucht, was bei kalten Lötstellen dann durchaus zum Problem werden kann.
    Nun bleibt natürlich die Frage, inwieweit dieser Effekt zum Tragen kommt und ob das Zeitalter des normalen PCs die Haltbarkeit eines NT tatsächlich übersteigt :)
    traydare
    Außerdem, wieso sollte das Netzteil abrauchen? Da könnte genauso gut auch was anderes kaputt gehen. Konjunktiv.


    Edited By: TeHa94 on May 27, 2013 21:03: d
    1 seeko
    Solang es läuft und keinerlei Störungen aufweist würde ich es nicht austauschen, auch wenn der Wirkungsgrad mit der Zeit nachlässt. Und ein i3 + 7750 verbrauchen beim Gaming ~ 100 Watt, also überbeanspruchen sie dein Netzteil nicht. Und wenn man im Hinterkopf behält, dass der Wirkungsgrad bei einer niedrigen Auslastung nicht der beste ist, ist ein 350 Watt Netzeil für diese Komponenten dazu noch die bessere Wahl, statt eines 450 Watt Netzteils.

    Wenn du ein Noname/OEM Netzteil hättest, dann würde es natürlich anders aussehen. Aber selbst die halten in den PCs von Schulen/Unis ja oft "ewig".

    Edited By: seeko on May 27, 2013 22:11: ..
    2 traydare
    TeHa94
    Normalerweise verlieren die Kondensatoren mit der Zeit an Kapazität und können die Spannungen nicht mehr sauber verarbeiten, dementsprechend wird der Wirkungsgrad nicht mehr so dolle sein. Folglich wird das Netzteil überbeansprucht, was bei kalten Lötstellen dann durchaus zum Problem werden kann.
    Nun bleibt natürlich die Frage, inwieweit dieser Effekt zum Tragen kommt und ob das Zeitalter des normalen PCs die Haltbarkeit eines NT tatsächlich übersteigt :)
    traydare
    Außerdem, wieso sollte das Netzteil abrauchen? Da könnte genauso gut auch was anderes kaputt gehen. Konjunktiv.



    Aus technischer Sicht korrekt, dennoch lohnt es sich nicht ein neues zu kaufen. :D
    • 0 Capone2412
      Jawoll, typisch deutsch....

      Die dickste Highend-Hardware verbauen und dann das letzte Ramsch-Sharkoon Netzteil für 30 Euro dazu kaufen. Soll sich bloß keiner beschweren, wenn sein Mainboard irgendwann "aus unerklärlichen Gründen" inkl. Netzteil die Biege macht.

      Das einzige, was diese China-Transformatoren können, ist Schwelbrände verursachen! BeQuiet, Seasonic, Corsair etc. kosten nicht ohne Grund das doppelt bis dreifache.

      Sag was dazu! Gib einfach eine funktionierende Emailadresse an. Keine Sorge, sie wird nicht veröffentlicht.